Auto kracht in Tor des russischen Generalkonsulats in Bonn

Am Mittwochabend kam es zu einem Zwischenfall in Bonn, bei dem ein Fahrzeug gegen das Tor des russischen Generalkonsulats prallte. Dies berichtete die diplomatische Vertretung in einem Beitrag auf Telegram. Dabei wurde das Tor besch├Ądigt und der Fahrzeugf├╝hrer von der Polizei festgenommen. Ersten Untersuchungen zufolge stand der Fahrer m├Âglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen.

Kurz nach dem Ereignis traf die Polizei am Ort des Geschehens ein, wie das Konsulat weiter mitteilte. Der Fahrer leistete w├Ąhrend der Festnahme keinen Widerstand. Das besch├Ądigte Fahrzeug wurde von der Unfallstelle entfernt und Beamte nahmen eine gr├╝ndliche Untersuchung des Tatorts vor.

Es bleibt bisher ungewiss, ob es sich um einen absichtlichen Akt handelte, als der Fahrer in das Tor fuhr.

Die diplomatische Vertretung forderte eine “rasche und professionelle Aufkl├Ąrung des Vorfalls”, basierend auf einer vom Generalkonsulat gestellten Strafanzeige.

Weiterf├╝hrende Themen – Kurz vor der EU-Wahl: Europarat setzt die Sendeaktivit├Ąten von vier weiteren russischen Medien vorzeitig aus

Schreibe einen Kommentar