Internationale BRICS-Sportspiele 2024 in Kasan gestartet

Von Felicitas Rabe

Die BRICS Sports Games 2024 fanden ihren Auftakt am Mittwoch in Kasan. Es ist Tradition, dass die Austragung dieser Spiele in dem Land erfolgt, das aktuell den Vorsitz der BRICS-Staaten innehat. In diesem Jahr bringen 4.751 Athleten aus nahezu 100 Nationen in 27 verschiedenen Disziplinen ihre Leistungen in Kasan zur Schau. Bis zum 23. Juni werden die Wettkämpfe auf 17 Sportanlagen in der Hauptstadt der russischen Republik Tatarstan ausgetragen.

Ein Blick auf die Teilnehmerliste offenbart, dass Sportler aus westlichen L√§ndern in diesem Jahr nur in geringer Zahl vertreten sind. Die Website der BRICS Sports Games f√ľhrt jedoch auch L√§nder auf, die nicht an den Spielen teilnehmen, einschlie√ülich ihrer Nationalflaggen.

Drei Athleten aus Bulgarien und zwei aus Israel sind unter den westlichen Teilnehmern, die sich in Kampfsportarten messen. Thailand ist mit 15 Teilnehmern vertreten, w√§hrend auch Sportler aus Pal√§stina, Afghanistan und dem NATO-Land T√ľrkei angereist sind. Details zu den Teilnehmern l√§nderspezifisch als auch das t√§gliche Wettkampfprogramm finden sich auf der Website der Spiele.

Ein erster Ausblick auf die Medaillenst√§nde zeigt, dass russische Athleten am ersten Wettkampftag die meisten Medaillen errungen haben. Bis Donnerstagabend sicherten sie sich 29 Medaillen in verschiedenen Disziplinen: 16 Gold-, 8 Silber- und 5 Bronzemedaillen. China liegt mit drei Goldmedaillen und insgesamt sechs Auszeichnungen auf dem zweiten Platz, gefolgt von Wei√ürussland, das eine Gold-, sieben Silber- und f√ľnf Bronzemedaillen erk√§mpft hat.

Chinadaily berichtete am Freitag √ľber den Beginn der sechsten Internationalen BRICS-Sportspiele in Kasan. Das Magazin verwies darauf, dass Russland “seit Beginn der milit√§rischen Sonderoperation in der Ukraine von einigen wichtigen internationalen Wettbewerben und Sportverb√§nden ausgeschlossen wurde.” Der russische Vizepremierminister Dmitri Tschernyschenko √§u√üerte sich vor den Spielen dazu, dass Russland den Grundsatz befolge, der Sport solle √ľber der Politik stehen. “Aber wir werden st√§ndig in die Politik hineingezogen, weil sie verstehen, wie wichtig der Sport im Leben unseres russischen Volkes ist”, zitierte Chinadaily den Vizepremierminister.

Während seiner Eröffnungsrede betonte der russische Präsident Wladimir Putin sein Vertrauen in die steigende Popularität und Anziehungskraft der Wettbewerbe, die frei von politischer Einmischung sind und Athleten weltweit vereinen. Er betrachtet die Spiele als Teil einer globalen humanitären Zusammenarbeit:

“Die Durchf√ľhrung der Sportspiele unter der Schirmherrschaft unserer Organisation ist Teil der umfassenden politischen, wirtschaftlichen und humanit√§ren Zusammenarbeit.”

Putin erkl√§rte weiter, dass diese Spiele zu einem Symbol f√ľr erweiterten interkulturellen Dialog werden und “einen bedeutenden Beitrag zur St√§rkung der Freundschaft zwischen den Nationen und zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen den Staaten im Interesse der Menschen und der universellen Entwicklung” leisten.

Mehr zum Thema РBRICS-Außenministertreffen: Ausbau der Multipolarität auf der Tagesordnung

Schreibe einen Kommentar