Polizeibeamter nach Messerangriff in Mannheim seinen Verletzungen erlegen

Am vergangenen Freitag ist ein Polizist auf dem Marktplatz in Mannheim bei einem Messerangriff schwer verletzt worden und hat nun, wie von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, dem Polizeipr├Ąsidium Mannheim und dem Landeskriminalamt berichtet, seinen Verletzungen nachgegeben und ist verstorben. Der 29-j├Ąhrige Beamte wurde nach dem Angriff umgehend operiert und befand sich seitdem in einem k├╝nstlichen Koma, erlag jedoch am sp├Ąten Nachmittag seinen Verletzungen.

Ein Video des Angriffs durch einen aus Afghanistan stammenden Mann w├Ąhrend einer Veranstaltung der B├╝rgerbewegung PAX EUROPA e. V. (BPE) verbreitete sich viral ├╝ber soziale Netzwerke und YouTube. Der Angreifer, der binnen weniger Sekunden den Islamkritiker Michael St├╝rzenberger und andere anwesende Personen attackierte, wurde schlie├člich von einem Polizeibeamten geleitet, der einen missverst├Ąndlich Handelnden davon abhielt, weiterhin einen Mann zu schlagen, der gerade den Angreifer ├╝berw├Ąltigt hatte. In diesem Moment konnte sich der Angreifer freik├Ąmpfen und dem Polizeibeamten, der inzwischen verstorben ist, mindestens zweimal in den Nacken stechen. Ein weiterer Polizist schoss daraufhin auf den Angreifer.

├ťber den T├Ąter ist bekannt, dass er 25 Jahre alt ist und 2014 als Jugendlicher aus Afghanistan nach Deutschland kam. Er f├╝hrte bislang ein unauff├Ąlliges Leben, ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Heppenheim, Hessen. Aufgrund einer Schussverletzung ist er derzeit nicht ansprechbar und konnte noch nicht zu seinen Beweggr├╝nden befragt werden.

Mehr zum Thema – Nach der t├Âdlichen Messerattacke in Mannheim: Polizeieinsatz und Hausdurchsuchungen in Heppenheim, wo der T├Ąter ans├Ąssig ist.

Schreibe einen Kommentar