165 Jahre Arthur Conan Doyle: Einblicke in die facettenreiche Welt des Sherlock Holmes in Film und Fernsehen

Von Pawel Surkow

Am 22. Mai w√ľrdigten wir den 165. Geburtstag von Arthur Conan Doyle, eine Gelegenheit, nicht nur seine popul√§ren Geschichten hervorzuheben, die uns den ber√ľhmtesten Privatdetektiv der Literaturgeschichte bescherten, sondern auch die zahlreichen Verfilmungen dieser Figur zu betrachten.

Lassen Sie uns einige bemerkenswerte Adaptionen genauer betrachten.

Die √Ąra des Stummfilms

1900 wurde der erste Film √ľber Sherlock Holmes gedreht, der allerdings keinerlei Bezug zu Conan Doyles Werken hatte. Zu dieser Zeit entstanden neben den offiziellen Geschichten Doyles zahlreiche nicht autorisierte Kurzgeschichten und Adaptionen, die man heute als Fan-Fiction bezeichnen w√ľrde. Der Protagonist in diesem ersten Film, gedreht f√ľr ein Mutoskop, war ein solcher nicht autorisierter Holmes-Doppelg√§nger in dem 30-Sekunden-Stummfilm “Sherlock Holmes Baffled”. Der Film zeigt einen Dieb, der pl√∂tzlich erscheint und ebenso mysteri√∂s verschwindet, sehr zum Erstaunen von Holmes.

1916 entstand jedoch ein vollwertiger Stummfilm √ľber den echten Meisterdetektiv, der fast zwei Stunden dauerte.

Der klassische britische Sherlock

Jeremy Brett verkörperte Sherlock Holmes zehn Jahre lang im britischen Fernsehen. Obwohl er die Rolle als monoton und uninteressant empfand und lieber Dr. Watson gespielt hätte, brachte Brett den klassischen britischen Akzent und die Manierismen eines viktorianischen Gentlemans perfekt zur Geltung. Von 1983 bis 1994 lief die Serie, die dem Original sehr nahe kam und Brett sehr charmant in seiner Rolle zeigte. Viele Briten assoziieren das Bild von Sherlock heute noch mit Jeremy Brett.

Die sowjetische Vision des Briten

“Wenn mein Vater diesen russischen K√ľnstler gesehen h√§tte, w√§re er gl√ľcklich gewesen” √§u√üerte Conan Doyles Tochter, als sie die sowjetischen Filme von Igor Maslennikow sah. Wassili Liwanow und Witali Solomin, die Holmes und Watson darstellten, waren ein herausragendes Gespann. Als Basis f√ľr deren Aussehen dienten klassische Illustrationen von Sidney Paget, was dazu f√ľhrte, dass Liwanow dem “britischen Original” sehr √§hnlich sah. Liwanows Portr√§t h√§ngt sogar im Holmes-Museum in der Baker Street in London. Die Filmschaupl√§tze in Riga mussten als Ersatz f√ľr das viktorianische London dienen.

Die Sherlocks des 21. Jahrhunderts

Die moderne Serie “Sherlock”, eine fantasievolle Neuinterpretation der klassischen Geschichten, pr√§sentierte Benedict Cumberbatch und Martin Freeman in den Hauptrollen. Die Filme “Sherlock Holmes” und “Sherlock Holmes: Spiel im Schatten” von Guy Ritchie, die auf den Geschichten von Conan Doyle basieren, erfreuen sich ebenfalls gro√üer Beliebtheit. Robert Downey Jr. spielte hier eine ungew√∂hnliche, verschrobene Version von Holmes.

Bonus: Der Anti-Holmes

In der Serie von Andrei Kawun ist Holmes, gespielt von Igor Petrenko, das genaue Gegenteil des legendären Detektivs. Alle Heldentaten wurden eigentlich von Watson, einem mutigen Militärarzt im Ruhestand, vollbracht, der sie aus Bescheidenheit seinem Freund zuschreibt. Doch dieser Holmes entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Leider Рund trotz des Aufklärungswertes von Dunstens Ansätzen in dieser Serie, Buch-Leser und Kritiker werfen ihm einen Mangel an historischer Genauigkeit vor.

√úbersetzt aus dem Russischen und zuerst erschienen auf ria.ru am 22. Mai 2024. 

Mehr zum Thema – “Im M√§dchenmodus”: Neuer Sherlock Holmes eventuell von einer Transfrau gespielt

Schreibe einen Kommentar